Mutteristock

Trotz bedecktem Wetter und leichtem Schneefall hat sich unsere multinationale Gruppe einstimmig für das ursprüngliche Tourenziel, den Mutteristock, ausgesprochen. Unter der kundigen Leitung des Neo-Schweizers und Ex-Bayern Jonny stiegen der Holländer Laurens, der Italiener Marco, der Deutsche Splitboarder Hannes, die beiden Zürcher Murielle und Stefan sowie die Luzerner Martina, Claudia und Röbi zuerst den steilen Bruchwald hoch zur Alp Lauibüel. Von dort führte uns die Route rund um die markanten und beindruckenden Felsen des Mutteriberges hoch zur tief eingeschneiten Mutterialp. Durch schönes Tourengelände erklommen wir den Grat und gelangten dann bei windigen Verhältnissen auf den Mutteristock, wo wir vom Gesang einer andern Tourengruppe und für einige Sekunden sogar von der Sonne erfreut wurden. Nach Selfis auf dem Gipfel schwangen wir gemütlich und durch einige schöne, offene Pulverschneehänge hinunter zur Alp Rindenweid für eine letzte Pause. Danach gings beinahe pistenmässig durch lichten Wald zurück an den Wägitalersee. Herzlichen Dank an Jonny und die tolle Gruppe für diesen unvergesslichen Tag.

(Foto: Robert Bühler-Häfliger)
(Foto: Robert Bühler-Häfliger)
(Foto: Robert Bühler-Häfliger)
(Foto: Robert Bühler-Häfliger)