Chüebodenhorn

Wir starteten frühmorgens in All'Acqua. Das Wetter war prächtig und wir waren nicht alleine unterwegs. Nach dem mühsamen Aufstieg zur Piansecco Hütte verzweigten viele Skitourengänger in Richtung Pizzo Rotondo. Die anderen verzweigten nach dem Gerenpass in Richtung Poncione di Manio oder Poncione di Cassina Baggio. So waren wir fast alleine am Gipfelhang des Chüebodenhorns. Wir konnten mit den Skis bis fast auf den Gipfel steigen. Die letzten Meter meisterten wir zu Fuss. Die Aussicht war prächtig.
Die ersten Meter bei der Abfahrt gestalteten sich als eher hart und unangenehm. Danach war Spass angesagt. Es war eine tolle Tour. Danke den Tourenleitern.

(Foto: Reto Andenmatten)