Bergtour auf alternativen Pfaden hinter dem Pilatus

Nachdem die Tour am 19.05.2019 wegen schlechten Wetters nicht durchgeführt werden konnte, wurde sie auf den 2. Juni verschoben.

Heute ist der Sommer definitiv angekommen und wir konnten bei herrlichem Wetter um 9 Uhr oberhalb der Lütoldsmatt beim Schybach starten. Nach einem noch angenehm kühlen Aufstieg durch den Wald, eröffnete sich auf dem Birchboden der Blick auf den ersten anspruchsvollen Abschnitt – den Tumligrat. Wir querten noch zur Tumlialp und gingen zum Einstieg. Dort erst mal eine kurze Verpflegungspause. Anschliessend kraxelten wir (Sybille, Felicitas, Christine, Peter, Andreas und ich) den Südgrat hoch bis auf’s Tomlishorn. Nach einer Mittagspause mit herrlicher Rundum-Aussicht und noch ohne Touristen - der Weg zum Pilatus ist noch geschlossen – ging es weiter zum Gemsmättli. Am Fuss der Schyflue stiegen wir auf dem schmalen Pfad zum Stollen ab und durch diesen wieder hoch zur Südseite des Widderfeldes. Nach einem kurzen Schlussaufstieg durch die Grasflanke gelangten wir auf das Widderfeld, den zweiten Gipfel. Hier machten wir nochmals kurz Pausen und stiegen dann über die Feldalp, Märenschlag wieder zum Schybach ab. Den Abschluss der Tour machten wir in der Alpwirtschaft Lütoldsmatt bei einem erfrischenden Mo.... Bi.... ehm Getränk.

Ich denke die Teilnehmer konnten feststellen, dass auch an unserem Hausberg anspruchsvolle Touren ab vom Mainstream möglich sind.

Peter Hüsler

Tumligrat vom Birchboden, (Foto: Peter Rudin)
Aufstieg auf dem Tunligrat, (Foto: Peter Rudin)
Sybille am klettern, (Foto: Peter Hüsler)
Auf dem Weg zum Stollen, (Foto: Peter Rudin)