Carschina-Hütte

Zu fünft reisten wir am frühen Samstagmorgen nach St. Antönien – zwei TourenleiterInnen und drei Teilnehmende. Um dem Tourenmotto «Singtour» gerecht zu werden, trällerten wir am Samstagmorgen in St. Antönien Büel schon vor dem Loslaufen ein erstes Lied. Mit schweren Rucksäcken (Verpflegung für 3 Tage, inkl. Weisswein und reichhaltigem Apero) erklommen wir den Riedchopf, wo wir einen Tiroler Andachtsjodel zum Besten gaben (was sich im Verlaufe der Tour noch zu einem Gipfelritual mausern sollte). Nach schöner Abfahrt nach Partnun gabs Im Berghaus Sulzfluh für die einen Strudel mit Vanillesauce, andere verköstigten sich mit Suppe und Wienerli. Mit vollen Bäuchen buckelten wir noch einmal die Rucksäcke, schnallten uns die Skier unter die Füsse und stiegen zu früher Abendstund auf zur Carschina Hütte. Als das Feuer im Winterraum knisterte und das WC freigeschaufelt war, erhaschten wir auf der Terrasse bei Wein und Apero noch die letzten Sonnenstrahlen.
Am Tag 2 unserer Tour machten wir die lohnende Rundtour Carschina Hütte – Sulzfluh – Lindauer Hütte – Drusator – Carschina Hütte. Gesungen wurde auf der Sulzfluh und nach einem Picknick bei einer Flur mit dem passenden Namen «Auf den Bänken». Zurück in der Hütte stellte Beat ein Kneip-Bad bereit. Die mutigen liessen es sich auch nicht nehmen, einen Kübel mit eiskaltem Quellwasser über sich auszuschütten…
Am Morgen des dritten Tags unseres Abenteuers liess die Sicht zu wünschen übrig. Also brachten wir nach ausgiebigem Frühstück einige Zeit mit angewandter Lawinenkunde zu, was wie immer wahnsinnig wertvoll war. Nach gründlichem Hüttenputz liefen wir – teils nach Kompass, teils nach Sicht – auf den Girenspitz, wo ein letztes Mal gejodelt wurde. Einige Zeit später erreichten wir müde aber glücklich die Bushaltestelle Rüti bei St. Antönien.
Fazit: die wackere Tourengängerin sollte sich nicht zu schade sein, auf Kosten von ein paar Gramm ein Singbüchlein einzupacken, es lohnt sich allemal!

Gipfelfoto auf dem Riedchopf, (Foto: Emil Birnstiel)
Abendlicher Aufstieg zur Carschinahütte mit Blick auf die Drusenfluh, (Foto: Emil Birnstiel)
Abendlicher Aufstieg zur Carschinahütte, (Foto: Emil Birnstiel)
Nordseitige Abfahrt von der Sulzfluh, (Foto: Emil Birnstiel)
Kneipp-Bad gegen müde Füsse zum Ersten, (Foto: Emil Birnstiel)
Kneipp-Bad gegen müde Füsse zum Zweiten, (Foto: Emil Birnstiel)