Zurück

Oberengadin

Faszination Oberengadin und Rhätische Bahn (RhB), UNESCO Welterbe.
Wanderungen auf der Alp Grüm, im Val Rosegg, auf dem Weg zur Bovalhütte und durch die Albulaschlucht;
Für Frühaufsteher: Sonnenaufgang auf dem Munt Pers ab Diavolezza
Übernachtungen auf der Alp Grüm und auf der Diavolezza
Organisierende Gruppe

Stammsektion Senioren Tourengruppe

Datum/Dauer

Mo, 18.07.2022 - Mi, 20.07.2022

Eventnummer

2022-9352

Leitung/Betreuung
Leistungen/Preis

Bergbahn 15.00, Zweimal Unterkunft/HP ca. 220.00, zusätzlich Kosten für die Hin- und Rückfahrt

Anmeldung

Online-Anmeldung

Event-Nummer 2022-9352

Touren-Typ

Wanderung

Voraussetzungen/Anforderungen

keine

Route/Details

1. Tag: Die Seilbahn Corvatsch bringt uns zur Mittelstation Murtèl. Wanderung zur Fuorcla Surlej. Von dort auf dem Coazhüttenweg zu Punkt 2519 mit stetem Blick auf die Eisarena der höchsten Bündnerberge. Abstieg durch prachtvolle Blumenwiesen zum Restaurant Rosegg. Nach einem Kaffeehalt wandern wir nach Pontresina. Faszinierende Fahrt mit der RhB über den Berninapass hinunter zur Alp Grüm. Übernachtung im gemütlichen Albergo.
2. Tag: Wanderung nach Cavaglia. Der Schluchtweg und der Lehrpfad zu den Gletschermühlen wurden auf den Sommer 2021 neu präpariert und sind einen Besuch wert. Nach einer Rast im oder beim Bahnhofbuffet fahren wir mit der RhB zum Ospizio Bernina. Hier beginnt der Aufstieg über den Lej d'Arlas auf die Diavolezza, wo wir im Berghaus vor prächtiger Bergkulisse übernachten.
3. Tag: Für Frühaufsteher: Aufstieg im Schein unserer Stirnlampen, später im Licht der Morgendämmerung zum Munt Pers. Hier erleben wir die Gletscherwelt der Palü- und Berninagruppe bei aufgehender Sonne. Zurück zum Frühstück ins Berghaus Diavolezza. Mit der Seilbahn und einer kurzen Strecke mit der RhB zur Station Morteratsch. Der neu angelegte Kretenweg zur Bovalhütte ist fantastisch. Wir wandern darauf bis zur Chünetta und steigen dann ins Gletschervorfeld ab. Kurzer Marsch zurück zur Station Morteratsch, wo wir die Rückfahrt antreten. Aber halt! Der Bahnerlebnispfad durch die Albulaschlucht mit der spektakulären Linienführung der Rhätischen Bahn von Preda nach Bergün ist zu verlockend, als dass man ihn auslassen kann.
Nach einem gemütlichen Umtrunk in Bergün treten wir endgültig die Heimreise an.

Schwierigkeit

T3

Profil

1. Tag: Aufst: 230 Hm, Abst: 1100 Hm
2. Tag: Aufst: 1100 Hm, Abst: 700 Hm
3. Tag: Aufst: 630 Hm, Abst: 1100 Hm

Anreise mit:

ÖV

Benötigtes Material

Wanderausrüstung; Stirnlampe

Zurück

Ausrüstungslisten

Hier findest du unsere von den Tourenleitenden empfohlene Liste zur Ausrüstung: