Zurück

überschreitung weissmies pizzo loranco

Überschreitung Weissmies N-Grat/S-Grat Überschreitung Pizzo Loranco E-Grat/N-Grat

Organisierende Gruppe

Stammsektion Aktive

Datum/Dauer

So, 07.07.2019 - Di, 09.07.2019

Eventnummer

überschreitung weissmies pizzo loranco

Leitung/Betreuung
Leistungen/Preis

ÖV-billet; seilbahnen; übernachtungen

Anmeldung möglich

Vom 08.06.2019 06:38 bis zum 06.07.2019 06:38

Touren-Typ

Hochtour

Voraussetzungen/Anforderungen

sehr gute kondition; gute trittsicherheit; klettern in bergschuhen (ev. steigeisen) im kombinierten fels-/firngelände (teil-weise ausgesetzt!)

Route/Details

am sonntag gelangen wir gemütlich per gondelbahn zur hohsaas-unterkunft (auf 3100m!) oberhalb saas grund. dies verlangt von den teilnehmerInnen zwingend vorgängige akklimatisierung, da man sonst auf dieser höhe weder an schlaf denken noch anderntags einen 4000er über eine anspruchsvolle route erklettern kann. am montag gelangen wir zum lagginjoch, wo die ausgesetzte und anspruchsvolle kletterei über den häufig vereisten N-grat aufs weissmies beginnt. die kletterei erstreckt sich über einen kilometer im fels und noch einen halben kilometer im firn. die schwierig-keiten nehmen zwar im verlaufe der kletterei ab, doch das gelände bleibt ständig exponiert. häufig hat man nebst den kletterschwierigkeiten mit einem unangenehmen kalten wind aus westen zu kämpfen.
nach der gipfelrast steigen wir über den einfachen, aber schönen südgrat zur almageller-hütte ab. um am dienstag rechtzeitig zum einstieg des sogenannten "lago-maggiore-grat" am pizzo loranco (mittelrück E-grat) zu gelangen, werden wir früh aufstehen müssen. über die bocchetta del bottarello (sonnigpass) erreichen wir teilweise abseilend den einstieg des schönen gneis-grates oberhalb des bivacco città di varese. während zu beginn weniger schwierige kletterei vorherrscht, wird es gegen schluss immer anspruchsvoller. vor allem eine steile verschneidung im letzten drittel verlangt mit einem IV+ (französich 4c) kräftiges zupacken. nach dem erreichen des gipfels und einer hoffentlich fantastischen aussicht auf den laggo maggiore muss noch der lange abstieg nach saas almagell unter die füsse genommen werden. je nach verhältnissen wählen wir dazu den N-grat mit umweg über die almageller-hütte oder den S-grat mit direktabstieg zur almagelleralp.

Schwierigkeit

ZS - IV

Anreise mit:

ÖV


Zurück


Ausrüstungslisten

Hier findest du unsere von den Tourenleitern empfohlene Liste zur Ausrüstung: