Zurück

Fletschhorn/Lagginhorn

Fletschhorn-Lagginhorn Überschreitung auf vergessenen Pfaden.

Organisierende Gruppe

OG Hochdorf

Datum/Dauer

Do, 15.08.2019 - Sa, 17.08.2019

Eventnummer

Fletschhorn/Lagginhorn

Leitung/Betreuung
Touren-Typ

Hochtour

Voraussetzungen/Anforderungen

Voraussetzungen: Es muss bereits eine vergleichbare Hochtour (ZS) in dieser Saison absolviert worden sein. Mit Vorteil im SAC Pilatus, z.B. Galenstock oder Weissmies.

Route/Details

Mit Bahn/Postauto fahren wir nach Simplon, 1472m. Ab dort steigen wir auf zum wunderschön gelegenen Lagginbiwak, 2428m (T3, 1.75h). Am nächsten Morgen geht es frühzeitig los den Wegspuren nach bis an die ersten Gratfelsen. Ab hier dem Hosaasgrat entlang in hübscher Kletterei in festem roten Gneis und wechselweise Blockgrat (III). Die letzten 200 Hm steigen wir je nach Firnlage durch das Couloir (stellenweise 50°) oder die benachbarte Felsrippe zu Pt. 3866 auf den Gipfelgrat zum Fletschhorn Gipfel (ca. 4.5h).
Vom Fletschhorn steigen wir ins Fletschjoch (3688m) ab und in leichten Felsen (II) entlang der NNE-Gratkannte (ZS, E3) hoch zum Lagginhorn, 4010m (ca. 2h).
Abstieg erfolgt auf der Lagginhorn Normalroute (WS, E2, II) via Weissmieshütte bis Kreuzboden, 2398m (3h). Ab dort bewältigen wir die letzten Höhenmeter mit der Bahn nach Saas Grund.
Rückreise: Postauto ab Saas Grund via Visp nach Luzern.

Schwierigkeit

ZS - 3c

Profil

1. Tag: Aufst: 1000 Hm/2 h
2. Tag: Aufst: 1600 Hm/6.5 h, Abst: 3 h

Anreise mit:

ÖV

Benötigtes Material

Hochtourenausrüstung


Zurück


Ausrüstungslisten

Hier findest du unsere von den Tourenleitern empfohlene Liste zur Ausrüstung: